MEDITATION IN EINER HERAUSFORDERNDEN ZEIT

Seit Beginn der Coronazeit haben sich Meditierende der Kontemplation via integralis zu einem Netzwerk der Stille zusammengeschlossen: Alle, die durch die Stille und Achtsamkeit ihren Betrag in unsere aufgewühlte Zeit leisten wollen, sind herzlich eingeladen, sich anzuschliessen. 
Tägliche Meditationszeiten: 
7°° - 8°°Uhr
11.30-12°°Uhr
17.30 - 18°°Uhr
19°° - 20°°Uhr
Zu diesen Zeiten ist immer eine Gruppe am Meditieren und jede Person kann sich so anschliessen, wie es in den Tagesablauf passt. 
Täglich wird ein Impuls per Mail verschickt, der eine Spur in den Tag legen will. Darin ist auch ein Hinweis, wem oder welchem Anliegen wir unser schweigendes Gebet widmen wollen. Wenn Sie sich dafür interessieren, melden sie sich an unter: mchwenk@hotmail.com. Gerne schicke ich Ihnen täglich den Text zu. 
Sie finden den Tagesimpuls auch unter: www.kathsg.ch- tagesimpuls.htm
oder unter www.viaintegralis.ch

Wir freuen uns sehr, dass sich schon über 500 Menschen angeschlossen haben. Unser Netzwerk der Stille ist ein Teil einer noch grösseren Vernetzung weltweit. Möge die Stille ihre heilende Wirkung entfalten in uns selbst und in der ganzen Welt
Danke für Ihren ganz persönlichen Beitrag in dieser herausfordernden Zeit


Ich freue mich, Sie auf meiner Website zum Thema Meditation begrüssen zu dürfen. 
Dass sie Verbindung mit diesem Titel aufgenommen haben heisst, dass Sie einen spirituellen Weg gehen oder sich neu für Meditation interessieren. Jeder Mensch, der den Weg des Wandels des Bewusstseins geht, ist ein Geschenk für alle.

„Meditation ist nichts anderes, als dass wir die Verbindung mit unserem wahren Wesen aufnehmen und inmitten des täglichen Lebens ein grosses Gefühl von Ruhe und Frieden und einen weiten Raum von in unserem Herzen entdecken; dass wir zulassen, transparent für das Licht zu werden, das immer scheint. 
“Es ist nicht weit weg“, sagt ein Zen-Meister, „es ist näher als nah.“
Es geht nicht darum, etwas zu verändern, sondern darum, nicht mehr nach etwas zu greifen, und es geht um das Öffnen unserer Augen und unserer Herzen.“ Jack Kornfield

Dass wir mit offenen Augen und einem offenen Herzen in die Welt gehen und unser Leben aus der grenzenlosen Weite unseres Herzens gestalten, darum geht es in jedem ernst zu nehmenden spirituellen Weg.

Schweigemeditation: Einüben ihres persönlichen spirituellen Weges
Die Kontemplation via integralis verbindet die Schweigemeditation aus der Zen-Tradition mit dem Erfahrungsweg der christlichen Mystik. Ein radikaler, klarer Weg nach innen – der aber nicht in der Innerlichkeit stecken bleibt, sondern in die achtsame Gestaltung des täglichen Lebens führt.
Schweigemeditation 

Ich danke Ihnen für Ihr Interesse und freue mich, wenn Sie sich durch ein Angebot angesprochen fühlen und wir uns kennen lernen.

Margrit Wenk-Schlegel